Konzept

1. Vorwort
2. Warum eine TKA Grundschule in St. Georgen
3. Das Besondere an unserem Konzept
4. Was uns wichtig ist
5. Die pädagogischen Ideen/Grundlagen/Prinzipien
5.1 Wissenschaftliche Basis und Background
5.2 Beispiele aus der Praxis
5.3 Übergänge sanft gestalten
5.5 Die achtungsvolle Beziehung als Grundlage des Lernens
5.6 Die Bedeutung der Gruppe für die Kinder und das Lernen
5.7 Schul und Unterrichtsklima Schulhaus und Umgebung
5.8 Achtsamkeit im Hinblick auf die ideellen und materiellen Ressourcen
6. Lernverständnis
7. Übersicht über die Organisation des Schulalltags
8. Lehrplan/Lernfelder/Inhalte
9. Schulaufnahme/Beiträge


Übergänge sanft gestalten



Jedes Kind, das aus einer gewohnten Situation in eine neue Situation wechselt, braucht eine liebevolle Begleitung, die ihm hilft in diese Situation hinein-zuwachsen. Für die TKA Grundschule bedeutet dies, dass wir bereits im Vorfeld den Kontakt mit Kindergarten/Elternhaus suchen und z.B. die Kindergartenkinder in die Schule einladen. Wir wollen bereits im Kindergarten Kontakt mit den Kindern aufnehmen, befreundete Kinder nach Möglichkeit in einer Gruppe zusammenhalten, Spielformen aus dem Kindergarten zunächst mit aufzunehmen und den Eltern die Möglichkeit bieten ihre Kinder zum Teil mit in den Unterricht zu begleiten. Wir möchten den Kindern in unserer Schule die Möglichkeit geben, ihre Lust am Lernen zu bewahren und auf ganz neue Gebiete auszudehnen, von denen sie bis dahin weder im Kindergarten noch zu Hause etwas gehört oder gesehen haben.